Die 10 besten Aktivitäten für Bewegung mit Freude

Sport mit Spaß ohne Abnehmdruck

Im Winter kann man schnell mal einrosten. Draußen ist es kalt und man hat nicht so die große Lust in die Kälte rauszugehen. Bei kleinen und großen Sportmuffeln ein weit verbreitetes Thema.

Wir sollten uns aber klar machen, dass Unbeweglichkeit schwere Folgen haben kann. Es geht dabei gar nicht mal ums Gewicht. Sondern vielmehr um die Folgen für unser Wohlbefinden und den Körper. Wenn wir uns zu wenig bewegen hat das Konsequenzen für den Rücken, die Verdauung, die Körperkraft, die Energie, die Lebensfreude, den Stresslevel.

Deshalb kommen hier meine 10 Tips für für Sport mit Freude. Du musst dafür auch gar nicht ins Fitnessstudio fahren. Sondern kannst einfach direkt an Ort und Stelle loslegen. Probier einfach mal aus, was Dir Spaß macht, was Dir Energie gibt und wonach Du Dich gut fühlst.

Inhalt

1. Spazieren gehen

Spaziergänge sind voll im Trend. Früher gab es die klassischen Sonntagsspaziergänge mit der Familie. Heute nutzen viele Menschen den Spaziergang, um auf einfache Art Bewegung in Ihren Alltag zu bekommen. In der heutigen Zeit sitzen wir einfach viel zu viel am Computer, am Handy, im Home Office.

Gesundheitsbewusste Menschen gehen auch gerne direkt nach dem Mittagessen eine Runde spazieren. Das senkt den Blutzuckerspiegel und zahlt auf das Aktivitätenkonto ein. Die gesunden 10.000 Schritte können mit Spaziergängen gut erreicht werden. 

Durch Spaziergänge können wir auf ganz einfache Weise unser Wohlbefinden verbessern. Ein Spaziergang nach der Arbeit hilft auch dabei, sich von dem stressigen Tag zu lösen. 

2. Tanzen

Einfach mal die Musik andrehen und hüpfen, tanzen, springen, singen. Das löst so machen angestaute innere Anspannung und gibt einen neuen Schwung in den Tag. 

Musik kann eine sehr motivierende Wirkung auf uns haben. Wer morgens lange braucht, um in den Tag zu starten, dem kann die richtige Musik gut helfen in Schwung zu kommen. Und auch unliebsame Arbeiten mit Musik zu verbinden, hat eine positive Wirkung auf den Erfolg. Sei es beim Putzen, Auto waschen. Mit Musik geht die Arbeit schneller und freudiger von der Hand.

3. Hula Hoop

ein Sport, der gerade voll im Trend ist und richtig Spaß macht. Zwar dauert es eine Weile, bis der Reifen sich ein paar mal dreht, aber das Dranbleiben wird belohnt. Als Kinde haben wir schon mit dem HulaHoop reifen gespielt und die Runden gezählt. 

HulaHoop lässt sich wunderbar in den Tag einbauen. Sei es einfach zwischendurch, oder abends vor dem Fernseher. 

Es braucht auch gar nicht viel dazu. Einfach ein guter Reifen und etwas Platz. Für den Start empfehle ich einen etwas schwereren Reifen. Den kann man besser spüren. Wenn der Reifen zu leicht ist, kriegt man noch nicht so die richtige Verbindung zwischen Hüfte und Reifen hin. So zumindest meine Erfahrung. 

HulaHoop ist übrigens kein Spiel, sondern ein richtiger Sport. Du trainierst dabei Deine Kondition, denn man kommt ganz schön ins Schwitzen. Und Fitnessuhren zählen dafür sogar Schritte auf das Schrittekonto ein. 

HulaHoop ist ein toller Sport für Frauen. Er stärkt die Körpermitte und verschlankt die Taille. Jetzt beim Schreiben kriege ich gerade wieder so richtig Lust darauf, mich in den Reifen zu schwingen. 

4. Übungen im Home Office

Auch dafür brauchst Du nicht viel. Es muss kein Fitnessstudio im Keller sein. Ein paar Hanteln oder volle Wasserflaschen und eine Matte reichen völlig aus. Starte mir Planking, Kniebeugen, Sit-Ups .. Such Dir am besten vorab ein paar Übungen raus, die Du dann jeweils 10 x wiederholst. Mach 2-3 Durchgänge und Du wirst Dich schon nach kurzer Zeit stärker und besser fühlen.

Trag Dir das Workout am besten in Deinen Terminplaner ein. Dein Termin mit Dir und Deinem Körper. Kraftübungen bringen uns eine stabile Körperhaltung, einen starken Rücken und damit auch ein Stück Selbstbewusstsein. Also auch Kraft von innen.

5. Büro Yoga

Wenn Du es etwas ruhiger angehen lassen möchtest, dann ist Yoga das Richtige. Yoga muss auch gar nicht kompliziert sein. Integriere ein paar einfache Übungen in Deinen Alltag. Du wirst schnell einen Unterschied in Deinem Stresslevel feststellen.

Insbesondere die Atemübungen, die Du ganz einfach auf dem Schreibtischstuhl machen kannst, wirken entspannend. Einfach die Augen schließen und tief und bewusst atmen. Energie ein und Stress aus.

Und Yoga kann noch so viel mehr. Yoga kann anspruchsvoll, sowie entspannend sein. Je nachdem, was Du gerade brauchst und welche Übungen Du machst. Es gibt Übungen zur Stabilität, Kraft, Entspannung und Beweglichkeit. 

6. Treppenlaufen

Manchmal kann es so einfach sein, etwas mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Nutze ab jetzt einfach Treppen, anstatt den Aufzug. Mach das zu Deiner neuen Routine. Und bei Rolltreppen, einfach ein paar Schritte mitgehen. 

Zuhause kann man diese Routine auch gut einsetzen, wenn man im Haus ein paar Treppen zu steigen hat. Gehe einfach öfters. Bringe den Müll extra raus, gehe extra zum Briefkasten. Schleppe die Wäsche nicht in einem Rutsch aus dem Keller, sondern geh halt zweimal. 

Wenn Du zu Hause keine Treppen hast, dann kann Dir auch ein Home Stepper helfen. Einfach zwischendurch mal en bischen hoch und runter gehen. Du wirst merken, es ist anstrengend und es bringt auf Dauer Kraft in die Beine. 

7. Mit Kindern spielen

Kinder haben noch einen ganz natürlichen Bewegungsdrang. Sie sitzen natürlicherweise nicht stundenlang vor dem Computer oder Handy. Ja gut, mittlerweile schon. Aber ich kann mich noch gut an die Zeit in meiner eigenen Kindheit erinnern, wo wir wahnsinnig gerne draußen waren, bis es dunkel wurde. Wir haben Verstecken gespielt, sind durch die Felder gelaufen, sind Gummi Twist gehüpft, einen Schneemann gebaut. 

Von Kindern können wir so viel an Lebensfreude, Genuss und Bewegung lernen. Hast Du Kinder, Enkel, Nichten, Neffen, Nachbarskinder? Dann spiel mal wieder eine Runde mit ihnen. Das hält auf Trapp – und macht auch den größten Sportmuffeln Spaß.

8. Stehen

Dass wir zu viel sitzen, ist bekannt. Warum nicht einfach einen Steharbeitsplatz einrichten, oder im Stehen telefonieren. Jede Verkäuferin, die den ganzen Tag steht und geht, wird nun aufschreien. Hier ist es andersherum. Setz Dich zwischendurch mal hin, entlaste Deine Füße und Beine.

Insgesamt ist es rückenförderlich, wenn wir die Körperhaltung immer mal wieder verändern. Und sei es, dass wir im Home Office, jede Stunde mal aufstehen und uns strecken.

Wenn Du noch eine Stufe weitergehen möchtest, dann stelle Dich zwischendurch mal auf ein Bein. Ja tatsächlich. Das gibt Kraft in die Beine und hilft dabei, das Gleichgewicht besser halten zu können. Alternativ kannst Du auch die Fersen vom Boden heben und wieder senken. Das geht auch gut beim Kochen oder zwischendurch beim Bügeln. 

9. Schwimmen

Schwimmen ist auch eine Art Bewegung, die gut für den oberen Rücken, die Schultern und Arme ist. Wenn Du gerne schwimmen gehst, dann nutze doch diese Vorliebe und mach es regelmäßig. Denn eine Bewegungsart, die Du magst, ist genau das Richtige für Sportmuffel. Mit Spaß ist es einfacher.

10. Radfahren

Diese Bewegungsart ist gelenkschonend trainiert die Beine. Schwing Dich aufs Rad und geh eine Kleinigkeit einkaufen. Oder mach eine schöne Radtour mit der Familie. 

Und im Winter? Da könntest Du auf einem Hometrainer zu Hause trainieren, um Dich fit für die Sommerradtour zu machen. 

Fazit

Sportlich zu sein heißt nicht, dass ich für einen Marathon trainieren muss. Vielmehr ist geht es darum, den Sport und den Schwung in den Alltag zu integrieren. 

Und dabei zählt jeder Schritt und jede Bewegung. Alles ist besser, als nichts zu tun. Denk daran, wie sehr es Dir Dein Körper danken wird. Nämlich mit Vitalität, Freude, Schwung und Energie.

Also runter vom Sofa. Nimm den kleinen Schweinehund einfach mit. Ihm gefällt es bestimmt auch, wenn er spielerischen Sport machen kann. Probiert es einfach mal zusammen aus.

Titelbild:  Kinder auf Wiese von Canva

Wer schreibt diesen Blog?

Hi, ich bin Patrizia und habe diesen Blogbericht für Dich geschrieben. Ich hoffe, Du konntest Dir einen guten Tip mitnehmen, den Du an den nächsten Feiertagen umsetzen möchtest.

Wenn Du mich und meine Seite unterstützen möchtest, dann kannst Du mir gerne eine Spende zukommen lassen. Mehr Infos über das Wie und Wofür kannst Du hier nachlesen.
Ich danke Dir von Herzen.

Website made with love by Patrizia

weitere Blogkategorien:

Schreibe Deinen Kommentar:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 KOMMENTARE
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent mit Real Cookie Banner